Nicht von Rheinmetall- aber auch von keiner anderen Rüstungsfirma !
On-line gesetzt am 13. April 2017
zuletzt geändert am 26. April 2017
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

Der deutsche Konzern Rheinmetall Defence will die türkische Armee aufrüsten und unweit von Istanbul eine Panzerfabrik bauen. Damit umgeht das Unternehmen die Rüstungsexport-Kontrollen. Zudem: Präsident Recep Erdogan setzt Panzer gegen die Zivilbevölkerung ein. Er hat über 30 Städte angreifen und bis (...)

On-line gesetzt am 21. Februar 2017
Rubrik : Gorleben im Bewusstsein behalten

Kaum zu fassen:
am 22. Februar 2017 sind schon 40 (vierzig!) Jahre vergangen, seitdem Gorleben zum Standort für ein "Nukleares Entsorgungszentrum" (NEZ) benannt wurde. Die damals maßgebenden politischen Gründe für diese Wahl an der deutsch-deutschen Grenze sind längst aufgedeckt und überholt, die geologische Unbrauchbarkeit für ein atomares Endlager ist gleich geblieben und längst erwiesen. Und dennoch ist der Konflikt wahrscheinlich noch immer nicht beendet.Dabei können Industrie und Staat froh sein, dass grosse Teile des NEZ, wie die WAA inzwischen längst gestrichen sind.

Zur Erinnerung an die lange Widerstandsgeschichte

40 Jahre Standortbenennung. Wie das Wendland sich veränderte

http://wendland-net.de/post/40-jahre-standortbenennung-wie-das-wendland-sich-veraenderte-19967

"Grenzen öffnen für Menschen - Grenzen schließen für Waffen"
10. bis zum 16. Juli 2017
On-line gesetzt am 21. Februar 2017
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

Deutschlandweite Aktionswoche gegen Rüstungsexporte

Für die Zeit vom 10. bis zum 16. Juli 2017 ruft Ohne Rüstung Leben in Kooperation mit der "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!" zu einer Aktionswoche gegen deutsche Rüstungsexporte auf.

Mit einstündigen Transparentaktionen an möglichst (...)

Sonntag, 19. Februar, 12.00 Uhr, Wald statt Kohle und Aktion Rote Linie
Rettet den Hambacher Forst !
On-line gesetzt am 24. Januar 2017
zuletzt geändert am 19. Februar 2017
Rubrik : Schluss mit der Nutzung fossiler Energien

Fast 6000 Menschen bei den Waldspaziergängen, mehr als 13000 Unterzeichner der Petition zur Rettung des Hambacher Forstes - wir werden immer mehr - wir machen dem IrRWEg ein Ende.

Der Hambacher Forst – oder was davon noch übrig ist und vielleicht gerettet werden kann?

Am 19. Februar findet der (...)

Befreit die Colbitz-Letzlinger Heide !
On-line gesetzt am 17. Januar 2017
zuletzt geändert am 29. März 2017
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

Pressemitteilung Bonn , 29. März 2017

Amtsgericht Bonn: Weitere Verurteilungen von Pazifisten

Am 27. März 2017 hat das Amtsgericht Bonn erneut zwei Antimilitaristen verurteilt und Bußgeldbescheide in Höhe von 400,- bzw. 200,- Euro bestätigt. Richter Schneider wirkte lustlos, desinteressiert (...)

Gorleben – seit 40 Jahren unser WUNDER PUNKT
Pfingstfreitag 2.6.2017
On-line gesetzt am 16. Januar 2017
Rubrik : Gorleben im Bewusstsein behalten

Von 14:00 bis in die Nacht hinein sind wir wieder am Belugadreieck vor dem Erkundungsbergwerk Gorleben.

Wir laden euch ein am Ort der Empörung mit uns bunt, frech und widerständisch zu sein.

Die Schutzhütte auf dem Salinasgelände wird zum Kino “X-BOXX – strahlende Musikvideo Clips”.

Im neuen (...)

Rheinmetalls Gewinne steigen
On-line gesetzt am 3. Dezember 2016
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

Die derzeitige Weltlage fördert die Nachfrage nach Kriegsgerät aller Art. Davon profitiert auch Düsseldorfs Waffenschmiede Rheinmetall. Sie konnte ihren Umsatz in letzter Zeit kräftig steigern. Die Politik hilft dabei nach Kräften mit. Und dank einer vorausschauenden Geschäftsstrategie hat das Unternehmen noch nicht einmal Rüstungsexport-Kontrollen zu fürchten.

Um neun Prozent auf 1,9 Milliarden Euro erhöhte sich der Rheinmetall-Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres. „Wir profitieren mit unserer Defence-Sparte vom wachsenden Bedarf vieler Länder zur Sicherheitsvorsorge, sowohl in zivilen wie in militärischen Bereichen“, erklärt die (...)

Erfolgreiche Protestegegen Waffen-Dealer
On-line gesetzt am 1. Dezember 2016
zuletzt geändert am 2. Dezember 2016
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

Es gibt auch gute Nachrichten! Heute (am 30. 11. 16) wird im Stadtanzeiger auf Seite 24 berichtet, dass „die Köln-Messe den Veranstaltern der Militär- und Waffentechnik-Messe für 2018 eine Absage erteilt hat. Nach der letzten Messe in Köln 2014 hatten SPD, Grüne und Linke gefordert, dass die Messe (...)

Larzac
On-line gesetzt am 20. November 2016
zuletzt geändert am 8. Dezember 2016
Rubrik : Aktuelle Aktionen / action actuelles /

Überkam den Generalstab des Heeres und die Präfektur des Departements Aveyron die Panik wegen ein paar Linksradikalen? Dies lässt jedenfalls der katastrophale Umgang der Behörden mit der traditionellen Feier zum 11. November vermuten.

Am 11.11. sollte die Parade der 13. Halbbrigade der Fremdenlegion auf den Straßen von Millau stattfinden, zum ersten mal seit die Einheit (ab Mitte 2015) von den Vereinten Arabischen Emiraten auf die Larzac - Hochebene verlegt wurde.

Der Grund für die Absage ?

Ein Aufruf des linksextremen (...)

On-line gesetzt am 28. Oktober 2016
zuletzt geändert am 31. Oktober 2016
Rubrik : Weder Produktion noch Export von Waffen!

So oder so ähnlich könnte man das deutsche Außenhandelscredo zusammenfassen.
Insgesamt betrachtet könnte es auch einfacher lauten – Wir exportieren mehr Munition und beliefern mehr Krisen- und Kriegsregionen.

Insgesamt hat der zuständige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel erstmals hinsichtlich des leichten Rückganges von Kleinwaffenexporten Wort gehalten und den Export nach dreimaliger Steigerung begrenzt. Der Wert der Genehmigungen für Kleinwaffen sank in den ersten sechs Monaten 2016 binnen (...)

Treffen zur Erinnerung an Aktion nach 30 Jahren
On-line gesetzt am 29. August 2016
Rubrik : Die Flamme nähren, nicht die Asche bewahren / Feed the flame instead of conserving the ashes

Veröffentlicht am 28.04.2016

WDR Lokalzeit vom 25.04.2016

Tschernobyl- OWL Aktivisten erinnern sich.

Bei der Besetzung des THTR Kühlturms in Hamm Uentrop vor 30 Jahen waren dabei Karsten Otte, Bärbel Schröder, Hermann Wiesing, Sigurd Elert, Eric Bachman und Winfried Eisenberg. (...)











Der deutsche Konzern Rheinmetall Defence will die türkische Armee aufrüsten und unweit von Istanbul eine Panzerfabrik bauen. Damit umgeht das Unternehmen die Rüstungsexport-Kontrollen. Zudem: Präsident Recep Erdogan setzt Panzer gegen die Zivilbevölkerung ein. Er hat über 30 Städte angreifen und bis zu 500.000 Menschen vertreiben lassen.

Die Organisation Campact verbreitet daher einen Appell an den Bundestag, um diesen Panzer-Deal zu stoppen. Unterzeichne auch Du den Appell:

https://www.campact.de/Erdogans-Panzerfabrik

Zum selben Thema sendete Report München einen Beitrag über Rheinmetalls Bemühungen, der Türkei zu dieser Panzerfabrik zu verhelfen.

Hier der link zum fünf Minuten langen Bericht:

http://www.ardmediathek.de/tv/report-M%C3%9CNCHEN/Wie-Rheinmetall-trotz-Exportkontrollen-d/Das-Erste/Video?bcastId=431936&documentId=42109704

Am 9. Mai ab 9 Uhr werden VertreterInnen verschiedener Organisationen gegenüber dem Hotel Maritim, Berlin - Tiergarten, Stauffenbergstr. 26, wo die Firma Rheinmetall ihre Aktionärsversammlung abhält, gegen diese Tod bringenden Geschäfte protestieren.
Kritische Aktionäre werden bei der Jahresversammlung unbequeme Fragen stellen.

Zur selben Zeit demonstrieren andere Rüstungsgegner vor der Firmenzentrale in Düsseldorf .

Konsequenterweise gehen die darauf folgenden Demonstrationen und Aktionen noch näher an Orte der Produktion, z.B. nach Unterlüß im Landkreis Celle. Rheinmetall produziert dort Panzer und Munition. Den Auftakt bildet am 14. Mai ein Gottesdienst in der Friedenskirche, siehe

Weitere Begegnungen und Informationen vor Ort sind geplant.

Am Montag, den 15. Mai wird es gewaltfreie Aktionen und Blockaden der Tore zur Produktionsfirma geben. Mehr Infos dazu:
junepa.blogsport.eu/

Flugblatt zu den Aktionstagen zu Rheinmetall in Unterlüss 14. und 15. Mai

aktuelles Flugblatt von Junepa zur Blockade am 15. Mai

auf dem Web

      
Toujours les anti-nucléaires, beaucoup (...)
Le blog de la Maison de la Résistance à la (...)
Gemeinsame Kampagne von X-tausendmalquer und (...)
Site d’un groupe d’actions au Wendland, (...)

Statistik der Website

  • Gesamtzahl der Besuche :
    326290 Besucher
  • Zahl der besichtigten Seiten :
    303089 Seiten
  • Besuchenanzahldurchschnitt seit 365 Tage :
    171 Besuche pro Tag
  • Beladenster Tag
    den 23-11-2011
    mit 1076 Besucher
  • Heute :
    65 Besucher
  • Im Moment On-line :
    7 Besucher
  • diese Website enthält : 37 verfasser 46 Rubriken 217 Artikel 255 Stichwörter 6 verzeichneten Websites
  • Last published article:
    on 29 April 2017
    "Legacy of Seabrook nuclear protest debated"

Identifizierung



Website aufgestellt mit SPIP
mit der Schablone ESCAL-V3
Version: 3.86.39