Blockade der Atomwaffenfabrik Burghfield nahe London
On-line gesetzt am 19. Mai 2014
zuletzt geändert am 9. Juni 2014

von Wo
logo imprimer

Am 19.Mai blockierten acht Aktive vier Stunden lang den Eingang zur Atomwaffenfabrik B in Berkshire. Sie hatten sich untereinander mit armlocks verbunden, d.h. mit Schlössern und Ketten, die unter Rohren verborgen waren.

Burghfield ist sieben Meilen von der Atomwaffenfabrik Aldermaston entfernt,Teile der Atombewaffnung für die Trident-Unterseeboote werden mit Lastwagen von Berkshire nach Aldermaston transportiert. Aldermaston ist bekannt, seit in den 50er Jahren zu Ostern die berühmten Märsche von London nachh A. führten,die ihrerseit Vorbild und Anstoss für die westdeutschen Ostermärsche wurden.

http://www.cnduk.org/campaigns/no-to-trident/aldermaston

Die Trident Atomsprengköpfe werden ihrerseits im schottischen Faslane gelagert, immer wieder Anlass zu Aktionen Zivilen Ungehorsams.

2016 will Großbritannien entscheiden, ob das Atomwaffen-Arsenal erneuert wird. Ein Grund mehr für die Artomwaffengegner mit gewaltfreien Aktionen in die Offensive zu gehen.

We’ll be back there on 9th August - Nagasaki Day - to stretch a 7-mile human peace scarf from AWE Burghfield to AWE Aldermaston. Join the human scarf with Wool Against Weapons and be part of the rewoolution!

Die Kampagne Action AWE stellt sich vor:
http://actionawe.org/awe-burghfield/

Zu Blockade-Aktionen im vergangenen Jahr:
Nonviolent blockade of Atomic Weapons Establishment (AWE)

verbundenen Stichwörter

kommenden Ereignisse

keine kommenden Ereignisse


Website aufgestellt mit SPIP
mit der Schablone ESCAL-V3
Version: 3.86.39